Details

Ausbeutung durch private PensionszimmerbetreiberInnen

Die Problematik in Salzburg, dass zahlreiche KlientInnen in Salzburg als Wohnnotlösung auf Zimmer privater Pensionszimmerbetreiber zurückgreifen müssen, die zum Teil abseits jeglicher Qualitätskriterien liegen und zudem noch völlig überteuert sind, ist hinlänglich bekannt und das Forum Wohnungslosenhilfe kritisiert diese menschenunwürdige Praxis seit Jahren.
Selbst mit Notlagen lassen sich auf diese Weise lukrative Geschäfte machen. Viele BewohnerInnen müssen einen wesentlichen Anteil ihres Lebensunterhalts dafür aufbringen. Aufgrund fehlender mietrechtlicher Bestandsverhältnisse und der Sorge, dieses einzige „Dach über dem Kopf“ zu verlieren, bleiben Einwände von BewohnerInnen ungeäußert. Ständig steigende Mietpreise und in Folge kumulierte Problemlagen haben dazu geführt, dass selbst diese Zimmer seit geraumer Zeit voll ausgelastet sind. Umso mehr freuen wir uns, wenn Medien das Thema einmal mehr aufgreifen.    Artikel im Bezirksblatt Salzburg Online