Details

Handfeste Ergebnisse des Projekts Equality in Housing: Erster Good Practice Workshop in Innsbruck

Die Vergabe öffentlichen Wohnraums ist an sozialen Kriterien orientiert. Wenn Sprachkenntnisse oder Staatsbürgerschaft verlangt werden, kann das aber in Konflikt mit Gleichbehandlungsvorschriften geraten. Der Good Practice Workshop „Gleichbehandlung am Wohnungsmarkt“ versucht Fragen rund um die Vergabe öffentlichen Wohnraums an MigrantInnen zu beantworten: Sind Deutschtests bei der Wohnungsvergabe erlaubt? Ist die Benachteiligung von MigrantInnen rechtlich möglich, wenn dadurch eine bessere „Durchmischung“ erzielt werden kann? Und wer ist zuständig?
ExpertInnen berichten über die Ergebnisse einer Rechtsexpertise sowie einer sozialwissenschaftlichen Untersuchung zur Praxis der Wohnungsvergabe und stellen Good Practice Bespiele der „Gleichbehandlung am Wohnungsmarkt“ vor. Eine Bestandsaufnahme der eigenen Vergabepraxis und die Entwicklung von Handlungsstrategien stellen den Praxisbezug für die TeilnehmerInnen her. Ein abschließender Austausch der TeilnehmerInnen mit VertreterInnen der Landespolitik ist vorgesehen. 

Der Workshop richtet sich an:

+ MitarbeiterInnen und politisch Verantwortliche, die in Gemeinden und Städten mit der Wohnungsvergabe befasst sind
+ VertreterInnen von Gemeinnützigen Wohnbauträgern
+ VertreterInnen von NGOs

Die Inhalte des Workshops sind speziell für Tiroler VertreterInnen der oben genannten Stellen konzipiert.

Einladung     Zum Projekt

Veranstalter:
TBI Grillhof in Kooperation mit der Servicestelle Gleichbehandlung und Antidiskriminierung, der Abteilung JUFF-FB Integration und der Volkshilfe Österreich

Schriftliche Anmeldung bis 23. September 2011:
Tiroler Bildungsinstitut – Grillhof
Grillhofweg 100, A-6080 Igls-Vill
Fax: 0512/38 38 - 50
E-Mail: office@grillhof.at
Homepage: www.grillhof.at