Chronik

Österreich / International

Die nächste Generalversammlung der BAWO findet am Donnerstag, den 30. November 2017, um 14.30 Uhr,
in der Österreichischen Nationalbank, Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien, statt.
Neben einer Rückschau und Vorschau steht die Neuwahl des Vorstandes auf der...

Weiterlesen

Seitens der Wiener Landesregierung liegt ein Gesetzesentwurf „Wiener Mindestsicherung NEU“ - GZ MA 40 - SRS -  536 632/17 vor den die BAWO grundsätzlich begrüßt: Vor allem die Tatsache, dass sich die Wiener Landesregierung - im Gegensatz zu anderen...

Weiterlesen

Bezug nehmend auf das Grazer Regierungsübereinkommen für die Periode 2017-2022 hat die BAWO ihre Expertise zum verlautbarten Zukunftsprogramm zur Weiterentwicklung der Stadt Graz eingebracht und gemeinsam mit dem Forum Wohnen Graz eine Stellungnahme...

Weiterlesen

Am Mittwoch, den 06.06. 2017 hat die BAWO ExpertInnen aus den Bereichen Soziales, Wohnen, Wohnbau und Wohnpolitik von Bund und Ländern zu einem Workshop eingeladen, um gemeinsam in einem offenen und aktiven Austausch zu evaluieren, welche Instrumente...

Weiterlesen

Rund 250 ExpertInnen und MitarbeiterInnen sozialer Einrichtungen aus ganz Österreich widmeten sich von 22. 05. - 24.05.2017 u.a. den Themenbereichen Mindestsicherung und Wohnversorgung für einkommensschwache Gruppen. Neben diesen vordringlichen...

Weiterlesen

Although EU member states hold the main responsibility for preventing and reducing homelessness we should not neglect the potential for EU policy to help member states in their work. With rising levels of homelessness across much of Europe, there is...

Weiterlesen

Die BAWO – Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe kritisiert die in Niederösterreich vorgesehenen Verschlechterungen der Leistungen der Mindestsicherung und des Wohnzuschusses scharf: „Die Einführung einer Deckelung von 1500 Euro und die...

Weiterlesen

Die Inhalte der BAWO Fachtagung 2016 weiterführend, liegt das Motto nun darauf, Zugänge zu leistbarem Wohnen zu gewährleisten und Wohnraum zu sichern.
Bei der nächsten BAWO Fachtagung gilt es, schwerpunktmäßig die Thematik Wohnungsnot/fehlende...

Weiterlesen

Die Delogierungsprävention hat sich mittlerweile als kostengünstige und effektive Einrichtung zur Verhinderung von Wohnungslosigkeit durchgesetzt. In den meisten Bundesländern wurden entsprechende Servicestellen aufgebaut und werden auch zunehmend...

Weiterlesen

Die BAWO Fachtagung 2016 war explizit dem Thema „Menschenrecht Wohnen“ gewidmet. In der unter dem Titel
„Konkurrenzlos Wohnungslos!? Teilhabe statt Ausschluss“ abgehaltenen Veranstaltung wurde diese Thematik immer wieder aufgegriffen. Speziell am...

Weiterlesen

Wien

Der Fonds Soziales Wien (FSW) hat den Leistungsbericht 2013 in drei Bänden veröffentlicht: Der erste Band zeigt ein detailliertes Gesamtbild des Wiener Sozialdienstleistungsmarktes und dessen NutzerInnen im Verlauf der letzten Jahre. Der zweite Band...

Weiterlesen

Unter dem Motto Wien wächst – Wien wohnt fand am 4. November eine Stadttagung der Arbeiterkammer Wien (AK Wien) statt. Externe ExpertInnen und Fachleute der Arbeiterkammer gaben in einem dichten Programm Einblicke in die unterschiedlichsten...

Weiterlesen

Die Arbeitsgruppe 'Junge wohnungslose Erwachsene' (Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen)  hat ein Positionspapier zum Thema fertiggestellt, das in den diversen Gremien der Wiener Wohnungslosenhilfe durchwegs positives Feedback bekommen hat. Neben...

Weiterlesen

Um erfolgreich Delogierungsprävention anbieten zu können ist es unumgänglich, rechtzeitig von Klagen betreffend Wohnraum bzw. von Räumungsterminen zu erfahren. In Österreich regelt dies der §33a Mietrechtsgesetz und der §569 Exekutionsordnung. Beide...

Weiterlesen

Eigenständiges Wohnen auch für Menschen mit Betreuungsbedarf anzubieten, ist
wesentliches Ziel einer De-Institutionalisierung. Dies entspricht internationalen
Grundlagen wie der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit
Behinderungen und geht...

Weiterlesen

Der Fonds Soziales Wien (FSW), Fachbereich Betreutes Wohnen, hat eine Analyse der sogenannten „Wintermaßnahmen der Wiener Wohnungslosenhilfe“ 2013/2014 für obdachlose Menschen veröffentlicht – mit einigen interessanten Zahlen und Aspekten, von denen...

Weiterlesen

Bezugnehmend auf den BAWO-Newsletter vom 10. April 2013 „BAWO-Frauenarbeitskreis richtet sich gegen Notquartierschließung für Frauen!“, stellen wir wenige Wochen später fest: Das Notquartier Haus Gänsbachergasse 7 wurde am 30. April 2013 endgültig...

Weiterlesen

Nachdem bereits Ende April 2012 das Notquartier „Hermine“ für 20 Frauen geschlossen wurde, steht nun eine weitere Notquartier-Schließung bevor: Ende April dieses Jahres wird das Notquartier für Frauen im Haus Gänsbachergasse 7, in 1030 Wien,...

Weiterlesen

Seit 12 Jahren gibt es den Wiener Frauenarbeitskreis der BAWO, der sich für die (Weiter)Entwicklung frauengerechter Qualitätsstandards, im Umfeld einer traditionell sehr am Bild des männlichen Wohnungs- und Obdachlosen orientierten...

Weiterlesen

Seit einigen Tagen bietet das Wiener neunerhaus erweiterte medizinische Versorgung für obdach- und wohnungslose Menschen. Die bestehende Zahnarztpraxis und das 'team neunerhausarzt' (aufsuchende allgemeinmedizinische Versorgung für obdachlose...

Weiterlesen

Niederösterreich

BetWo NÖ hatte eine Besprechung mit der Landesrätin für Soziale Angelegenheiten, Mag. Karin Scheele über die Probleme der Wohnungslosenhilfe in Niederösterreich zu folgenden Themen

1) Betroffenheit:

In den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in NÖ...

Weiterlesen

In den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in Österreich werden pro Jahr an die 8.500 Personen stationär betreut und mehr als 13.000 Personen ambulant versorgt. Zusätzlich werden im Rahmen der Delogierungsprävention an die 15.300 Personen beraten,...

Weiterlesen

Am 1. Oktober 2010 feierte der Verein Wohnen sein 20 jähriges Bestehen. 199o wurde mit der Anmietung und Sanierung von Wohnungen begonnen, mittlerweile hat sich der Verein zu einem Multi-Player in der Wohnungslosenhilfe entwickelt.

Auf der Homepage...

Weiterlesen

Die NÖ Landeregierung und die Träger der Wohnungslosenhilfe in Niederösterreich (www.BetWo-NOE.at) haben nach lange dauernden Verhandlungen neue Vereinbarungen über den Leistungsaustausch geschlossen. Grundlage dazu war der Leistungskatalog, der...

Weiterlesen

Der Rechnungshofs zerzaust die Veranlagungsgeschäfte Niederösterreichs. Die Fonds büßten eine Milliarde an Wert ein, das Land ließ sich fast doppelt so viel auszahlen, wie erwirtschaftet wurde. Was der Rechnungshof darin für 2002 bis 2008 hart und...

Weiterlesen

Die Obdachlosenwohnheime in Niederösterreich haben mit dem Land Niederösterreich den Leistungskatalog für Wohnheime, betreutes Wohnen, Nachbetreuung und Notschlafstellen vereinbart. Dieser Katalog soll nun Grundlage für die Vertragsverhandlungen...

Weiterlesen

Der niederösterreichische Dachverband der Wohnheime und Frauenhäuser BetWo-NÖ wurde von der Sozialabteilung des Landes GS5 gemeinsam mit der Firma Contrast in den weiteren Entwicklungsprozess der Vertragsgestaltungen eingebunden.
Die Verträge der...

Weiterlesen

Zur Zeit finden Gespräche und Verhandlungen zum Thema der Neugestaltung der Verträge der Wohnheime und Frauenhäuser in Niederösterreich statt. Die Vorarbeiten dazu reichen bis weit in das vorige Jahr zurück und wurden seitens BetWo-NÖ als Dachverband...

Weiterlesen

Die Veranlagungsdeals des Landes Niederösterreich beschäftigen erneut den Rechnungshof. Nach oftmaliger Kritik an der Veranlagung von Landesmitteln aus dem Verkauf von Wohnbaudarlehen und Beteiligungen, hat Landeshauptmann-Stellvertreter Josef...

Weiterlesen

Dass Wohnungslosigkeit kein Männerproblem ist, wissen wir längst. Frauen sind mindestens ebenso häufig wohnungslos, jedoch seltener sichtbar und als Geringverdienende von drohender Wohnungslosigkeit sogar häufiger betroffen als Männer.

Der Verein...

Weiterlesen

Oberösterreich

Die neuen – 2012 von FPÖ Landesrat Haimbuchner initierten und seinerzeit von den anderen Parteien abgelehnten und nun ganz in Haimbuchners Sinne geänderten -  Richtlinien für die Vergabe geförderter Wohnungen setzen nun nachweisebare...

Weiterlesen

Die BAWO Fachtagung "Don't wait - Innovate!" von 15.-17. Mai in Puchberg bei Wels, OÖ ging mit knapp 200 TeilnehmerInnen erfolgreich über die Bühne. Landesrat Josef Ackerl begrüßte die TeilnehmerInnen und wünschte zur Eröffnung eine gelingende...

Weiterlesen

Die BAWO Fachtagung 2013 findet von 15. bis 17. Mai im Schloss Puchberg in Wels, OÖ statt. Die Tagung wird sich dem spannenden Themenkomplex der Innovationen in der Wohnungslosenhilfe widmen. Im Fokus stehen aktuelle und vergangene Innovationen sowie...

Weiterlesen

Die internationalen Menschenrechte normieren das Recht auf Wohnen als einen zentralen Teil der sozialen Menschenrechte. Dieses ist zwar in Österreich nicht direkt durchsetzbar, dennoch ist staatliches Handeln im Wohnbereich an diesem Maßstab zu...

Weiterlesen

Bereits in den vergangenen Jahren waren die Sozialdienstleister in Oberösterreich dazu gezwungen, mit Einsparungen in der Verwaltung bzw. im Funktionsbereich und mit der Einführung von Leistungspreisen dem Kostendruck des Landes nachzugeben. Für...

Weiterlesen

Es ist soweit! Auch in Oberösterreich soll die bedarfsorientierte Mindestsicherung mit April 2011 eingeführt werden. Das dazu nötige Landesgesetz befindet sich derzeit in Begutachtung. Die im Wohnungslosenhilfe Netzwerk OÖ organisierten Vereine haben...

Weiterlesen

Wie in anderen Bundesländern gibt es auch in Oberösterreich Uneinigkeit bei der Auslegung des Kollektivvertrages für SozialarbeiterInnen. Im konkreten Fall, wurde vom Sozialverein B37 die Auszahlung der SEG Zulage für bestimmte Arbeitsbereiche...

Weiterlesen

Jede 3. bis 5. Frau wird im Laufe ihres Lebens mindestens ein Mal Opfer männlicher Gewalt. 
Zwei Drittel der Übergriffe geschehen in geschlossenen Räumen mit Männern, die der Frau bekannt sind – Ehemänner, Lebensgefährten, Väter, Stiefväter ...
Gewalt...

Weiterlesen

ULF, das Unabhängige LandesFreiwilligenzentrum, ist die neue Plattform zu freiwilligem Engagement. In Zusammenarbeit von Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, dem Sozialressort des Landes OÖ, den oberösterreichischen Städten und...

Weiterlesen

48,8 Prozent der OberösterreicherInnen engagieren sich freiwillig, sagt die Statistik Austria. Nur sieben Prozent davon allerdings im Sozial- und Gesundheitsbereich. Damit Freiwilligenarbeit künftig auch hier greift, haben das Sozialressort des...

Weiterlesen

Steiermark

Vorarlberg

Bereits vor über 10 Jahren schien es dem Leiter des Sozialamtes der Stadt Dornbirn, Herrn Gunz Andreas, nicht gerade sinnvoll zu sein bei jeder Änderung der Lebensverhältnisse neue Anträge im Rahmen der damaligen Sozialhilfe zu stellen.
Er entwarf...

Weiterlesen

Es gibt vielfältigste Faktoren, die auf die Menschen in einer Siedlung und auf deren Zusammenleben wirken. Der Ort, die Architektur, die Nahversorgung, die Bauphysik, die Wohnungsvergabe, die soziale Durchmischung, der Wohnbauträger, die Gemeinde...

Weiterlesen

dowas – der Ort für Wohnungs- und Arbeitssuchende in Bregenz beging im September diesen Jahres sein 30-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung und anschließender Fachtagung mit dem Titel "Soziale Arbeit braucht soziale Politik". Der Verein geht...

Weiterlesen

Das DOWAS Bregenz sucht zum 01.06. oder zum nächstmöglichen Termin eine/n LeiterIn für seine Beratungsstelle mit einem Beschäftigungsumfang zwischen 30 und 35 Wochenstunden.
DOWAS ist ein Träger der Wohnungs- und Arbeitslosenhilfe mit...

Weiterlesen

Das DOWAS Bregenz ist mit einer Homepage zur Mindestsicherung online gegangen.
Unter www.mindestsicherung-vorarlberg.at sind Details der Mindestsicherung in Vorarlberg online verfügbar. Informiert wird über die neuen Regelungen der Mindestsicherung in...

Weiterlesen

Seit 13.4.2010 gelten vorarlbergweit einheitliche Vergaberichtlinien für Gemeindewohnungen. So kann sich jetzt JedeR (ÖsterreicherIn & EU-BürgerIn) in ihrer/seiner Wohnsitz- oder Arbeitsgemeinde für eine Gemeindewohnung anmelden. Für...

Weiterlesen

Die ARGE – Wohnunslosenhilfe in Vorarberg sammelte zum Jahr der Armut – Kunstbeiträge in Form von Postkarten, also Mailartbeiträge. Die eingesandten Postkarten wurden in Form einer Ausstellung drei Wochen lang, von 4. bis 22. Oktober 2010 in der...

Weiterlesen

...ist ein fotografischer Blick ins Innere von 116 Häusern in Vorarlberg – unter anderem auch auf die Notschlafstelle des Verein DOWAS in Bregenz. Erschienen ist der Fotoband im März 2010 beim Verlag Bertolini.
pdf des Beitrags zur Notschlafstelle...

Weiterlesen

Burgenland

Tirol

Derzeit ist der Vollzug des Tiroler Mindestsicherungsgesetzes in Bezug auf die Sicherung des Wohnbedarfs bzw. Anmietungen unzureichend geregelt. Im Gesetz ist definiert, dass der Mietpreis inkl. BK und HK ortsüblich sein muss. Klarheit zur...

Weiterlesen

Die Nachricht, die den SPAK am 14. Mai ereilte, schlug wie eine Bombe ein: das Sozialamt Innsbruck hatte in einer Nacht-und-Nebel-Aktion neue Mietpreisobergrenzen festgelegt, die bei einer Anmietung nicht überschritten werden durften. Markus Warger,...

Weiterlesen

Nach einem Jahr Pause liegt nun wieder ein Bericht über die Arbeit im DOWAS Innsbruck vor. Inhaltlicher Schwerpunkt ist jener Bereich der gesellschaftlichen Reproduktion, der als sozialstaatlicher Auftrag über Jahre hinweg sträflich vernachlässigt...

Weiterlesen

Am 16. November nahm die Winternotschlafstelle in Innsbruck wieder ihren Betrieb auf.
Zum dritten Mal in Folge wird sie von einer Organisation geführt, die als Betreiber der Winternotschlafstelle durch die permanente Unterwanderung von...

Weiterlesen

Die Mietzinsbeihilfe ist eine Unterstützungsleistung der Gemeinden für Menschen mit geringem Einkommen und hohen Mietkosten, was in Tirol nicht selten der Fall ist. Anspruchsberechtigt sind österreichische StaatsbürgerInnen und ihnen im Sinne des...

Weiterlesen

Seit Dezember 2003 gibt es in Innsbruck einen Zusammenschluss von Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, extramuralen sozialpsychiatrischen Einrichtungen und der Univ. Klinik für Psychiatrie unter Koordination des Psychiatriekoordinators für Tirol.

Die...

Weiterlesen

Die Vergabe öffentlichen Wohnraums ist an sozialen Kriterien orientiert. Wenn Sprachkenntnisse oder Staatsbürgerschaft verlangt werden, kann das aber in Konflikt mit Gleichbehandlungsvorschriften geraten. Der Good Practice Workshop...

Weiterlesen

Auch wenn die Einführung der Mindestsicherung in Tirol ebenso wenig wie in anderen Bundesländern dem angekündigten „Meilenstein“ zur Bekämpfung von Armut entspricht, so konnten zumindest zu erwartende gravierende Verschlechterungen – beispielsweise...

Weiterlesen

Dieser Tage hat auch das Bundesland Tirol einen neuen Gesetzesentwurf zur Bedarfsorientierten Mindestsicherung zur Begutachtung freigegeben. Der Gesetzesentwurf samt Erläuternder Bemerkungen ist hier einzusehen und herunter zu laden. Das DOWAS...

Weiterlesen

Der Gemeinderat von Wörgl hat Richtlinien zur Vergabe von Gemeindewohnungen beschlossen, die mit 01.01.2010 in Kraft getreten sind. Diese Richtlinien sind nicht nur gesetzeswidrig, da sie ganz klar gegen EU-Recht verstoßen (EU Richtlinie 2003/109/EG...

Weiterlesen

Kärnten

Salzburg

Der diesjährige Tag der Wohnungsnot in Salzburg (19.03.2015) widmete sich schwerpunktmäßig Fragen und Anforderungen an die kommunale Wohnpolitik und versuchte dementsprechend, den (potentiellen) Beitrag der Stadt Salzburg zur Lösung von Wohnungsnot...

Weiterlesen

Die Präsentation der Ergebnisse der Wohnungslosenerhebung (10/2014) und die Podiumsdiskussion mit dem Titel "Wohnungsnot - Strategien und Lösungen der Stadt Salzburg" des Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg am 19. März 2015, organisiert im Rahmen des...

Weiterlesen

Das Land Salzburg hat sich nun zu einem ersten Schritt durchgerungen und prüft (bis Jahresende), wie das Recht auf Wohnen verstärkt und eine regionale Wohnungslosenhilfeplanung etabliert werden kann. 

Am Mittwoch, den 18. März, behandelte der...

Weiterlesen

Träger der Wohnungslosenhilfe Salzburg öffnen am 26. März 2015 die Türen vieler ihrer Einrichtungen und laden die Öffentlichkeit ein, Einblick in die Arbeit für wohnungslose Menschen zu nehmen. Auf Initiative des Forums Wohnungslosenhilfe Salzburg...

Weiterlesen

Heinz Schoibl hält Rückschau auf die Rezeption der Ergebnisse seiner empirischen Erhebung über Ausmaß sowie qualitative Aspekte der Bedarfs- und Lebenslagen von Notreisenden und die nachfolgenden Aktivitäten auf den unterschiedlichen Diskursebenen...

Weiterlesen

Das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg, das BAWO-Gremium Salzburg, hat eine Seite auf Facebook eingerichtet und die Veranstaltung "Tag der Wohnungsnot" prominent und eindrücklich beworben.

Der 3.Tag der Wohnungsnot findet am 19.03. 2015 in Salzburg...

Weiterlesen

Seit 20 Jahren ist Salzburg mit der jährlichen Präsentation der Wohnungslosenerhebung österreichweit Vorreiter für die Sichtbarmachung von Wohnungs- und Obdachlosigkeit. Wenngleich diese aufgrund des temporären Erhebungszeitraumes (jeweils Oktober)...

Weiterlesen

Im Wortlaut des Salzburger Landessicherheitsgesetzes, § 29, ist aktuell folgender Tatbestand gegeben:

„ (1) Eine Verwaltungsübertretung begeht, wer

1. in aufdringlicher oder aggressiver Weise, wie durch Anfassen, unaufgefordertes Begleiten oder...

Weiterlesen

Salzburg hat eine neue Regierung, die sich einen politischen Neustart zum Ziel gesetzt hat. In diesem Sinne wurde im Juni ein umfangreiches Arbeitsübereinkommen zwischen ÖVP, Grünen und Team Stronach vorgelegt, das keine Angst vor heißen Eisen hat....

Weiterlesen

Seit mehreren Monaten kann beobachtet werden, dass Salzburg zum Ziel von EU-BürgerInnen aus den südöstlichen neuen Mitgliedsstaaten wird, die durch Gelegenheitsarbeit, Betteln, Schwarz- und/oder Sexarbeit sowie Straßenmusik die für ihr Überleben...

Weiterlesen