"Jede/r hat das Recht auf Wohnung"

(Artikel 31 der Charta der sozialen Rechte des Europarats, proklamiert in Straßburg am 03. Mai 1996)
In einem Offenen Brief an die Klubs der Parlamentsfraktionen fordert die BAWO diese Woche eine verfassungsrechtliche Absicherung des Rechts auf Wohnen:
Das Recht auf Wohnen kann nicht dem Goodwill der Länder und Gemeinden überlassen bleiben. Das Grundrecht auf Wohnen muss unbedingt in der Verfassung verankert werden, damit in Zukunft tatsächlich ausreichend Wohnungen verfügbar sind und das Recht auf Wohnen mit einem individuell durchsetzbaren Rechtsanspruch versehen wird. Auch einkommensschwächere Haushalte müssen sich eine adäquate Wohnung leisten können. Hier der Brief im Original ...