Zum Tag der Wohnungsnot 2017 in Salzburg: Herausforderungen an die kommunale & regionale Wohn- und Sozialpolitik

Die aktuellen Zahlen zur Wohnbedarfserhebung in Salzburg liegen vor! Im Anschluss an die Präsentation der Daten im Rahmen einer Pressekonferenz fand am 28. März 2017 - am Tag der Wohnungsnot in Salzburg - ein wohnpolitisches Seminar statt, das folgende Bereiche im Visier hatte:
a) was die erhobenen Daten (immerhin gab es gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um +23% auf nunmehr über 2.000 betroffene Personen) sagen und
b) welche wohn- und sozialpolitischen Maßnahmen nötig sind, um den kontinuierlichen Anstieg der erhobenen Notlage endlich zu stoppen.
Als spezieller Gast war Landesrätin Astrid Rössler anwesend, die über die geplanten Neuerungen im Rahmen des Salzburger Raumordnungsgesetzes informierte und mit den Teilnehmenden darüber diskutierte, ob und inwieweit daraus Auswirkungen hinsichtlich des Rechts auf Wohnen und in Bezug auf die Bekämpfung von Wohnungsnot / -losigkeit erwartet werden können.

Anlässlich des Events wurden Plakate und Vorlagen, die die wichtigsten Forderungen rund um das Thema "Leistbares Wohnen" beinhalten, vorbereitet und tagsüber verteilt: Hier gehts zum Sujet.

Pressemappe