Auch Sozialminister antwortet auf offenen Brief

Nach und nach kommen die Reaktionen auf den offenen Brief der BAWO an die Bundesregierung von Dezember. Darin betonte die Bundesarbeitsgemeinschaft die Notwendigkeit einer nachhaltigen und armutsbekämpfenden Sozial- und Wohnpolitik und gab eine Stellungnahme zum neuen Regierungsprogramm ab.
Sozialminister Hundstorfer hat nun reagiert: Der Bundesminister beteuert in einem Brief sein Bemühen um die Bekämpfung von Wohnungslosigkeit, soweit dies die Zuständigkeit erlaubt und verweist die BAWO in den meisten Punkten an die Länder, in deren Zuständigkeitsbereich die genannten Themen liegen. Indem die BAWO vom bmask subventioniert wird, unterstreicht der Bundesminister die Wertschätzung der Vernetzungsarbeit und Standardentwicklung der BAWO. Bei Interesse der Bundesländer sei das Ministerium prinzipiell bereit, regelmäßige Datenerhebungen in Auftrag zu geben.

Bemerkenswert ist die Zusage, das Recht auf Wohnen als Grundrecht im Bundes-Verfassungsgesetz verankern zu wollen. Lesen Sie Details im Originalbrief des bmask.