Dokumentation Fachtagung 2017

Zerreißprobe: Armut und Wohnen

Audio-Mitschnitte der Plenumsvorträge, Powerpoint-Präsentationen, Ergebnisse & Ergebnisprotokolle, Presseaussendungen, Materialien aus der Tagungsmappe  


Montag, 22.Mai 2017

    Plenumsvorträge
    Vortrag  Grammatik der Armut (Streeruwitz)
    Audio-Mitschnitt                             
    Vortrag  Wandel von Armut und Armutspolitik: Gentrifizierung, Prekarisierung, Aktivierung
    (Knecht)  Powerpoint Audio-Mitschnitt
    
    Podiumsdiskussion
    Zerreissprobe: Armut und Wohnen. Das Beispiel der Bedarfsorientierten Mindestsicherung
    Audio-Mitschnitt


Dienstag, 23. Mai 2017 

    Plenumsvortrag
    Kreativer Widerstand! Gegen Profite auf Kosten unserer Rechte
    Audio-Mitschnitt  (Werner-Lobo)

    Arbeitskreise

    AK 1 Zivilgesellschaftliche Aktionsmöglichkeiten: Strategien und konkrete Beispiele
    (Werner-Lobo)
    AK 2 Bettelnde Notreisende in Vorarlberg (Geser-Engleitner)  Powerpoint
    AK 3 Das Beschwerdeverfahren vor der Volksanwaltschaft (Huber)  Hand out
    AK 4 Mindestgesicherte Frauen (und Kinder) (Buchinger, Bischeltrieder)
    AK 5 Wozu nach der Wirkung fragen? Wirkungsorientierung und Wirkungsforschung in der
    Wohnungslosenhilfe (Beiser)  Powerpoint
    AK 6 Entmündigung – Sachwalterschaft – Erwachsenenschutz (Krammer)  Hand out
    AK 7 Sozialplanung für die Wohnungslosenhilfe (Maciol)  Powerpoint
    AK 8 Wie geht leistbares Wohnen – Ein Modellprojekt in der Stadt Salzburg (Leitinger, Böhm-
    Ingram)  Kurzkonzept
    Exkursion Haus Franziskus (Bichler)  Folder

   
    Plenumsvortrag
    Menschenrecht Wohnen in Schottland: Entwicklung und Umsetzung
    (Aldridge) Audio-Mitschnitt  Powerpoint

    Arbeitskreise
    AK 9  Empörung im Sozialdiskurs. Wie dem Ansturm der Totschlagargumente begegnen?
    (Ginner, Svec)  Powerpoint
    AK 10 Wolf im Schafspelz: Wie uns Ordnungspolitik im Deckmantel der Verteilungsgerechtigkeit
    untergejubelt wird (Schmid)
    AK 11 Versorgung und Wohnintegration von geflüchteten Personen (Krob)  Powerpoint
    AK 12 Gentrifizierung als Thema der Wohnungslosenhilfe (Verlic)  Powerpoint
    AK 13 „Back to the Basics“ – Grundlagen und Selbstverständnis der Wohnungslosenhilfe
    (Kösselsdorfer, Gaiseder)
    AK 14 Das Beschwerdeverfahren beim Landesverwaltungsgericht und Judikatur für die Praxis
    nutzbar machen (Deutinger, Petersen)
    Pro Action Café Wie können wir das Recht auf Wohnen in Österreich speziell für wohnungslose
    Menschen jetzt vorantreiben? (Aldridge, Perl)  Handout
    Exkursion Stadtspaziergang (Franze, Schneglberger)


Mittwoch, 24. Mai 2017
   
    Plenumsvorträge
    Vortrag Wenn Wohnen arm macht. Zur Wiederkehr der Wohnungsfrage
    (Reinprecht)  Powerpoint
    Vortrag Wohnbedarf und wohnpolitische Perspektiven am Beispiel von Stadt und Land Salzburg
    (Schoibl)  Powerpoint
    Kurzvortrag Wohnungsleerstand in der Stadt Salzburg (Strassl)  Powerpoint

    Plenumsdiskussion
    Zerreißprobe Wohnen  Audio-Mitschnitt

Betreffend Audio-Mitschnitte bitten wir noch um ein paar Tage um Geduld, danke.


FACHTAGUNGSPROGRAMM 2017 ZERREISSPROBE: ARMUT UND WOHNEN

Wohnkosten, die steigen und Einkommen, die zur nachhaltigen Existenzsicherung nicht ausreichen: Immer mehr Menschen in Österreich sind von diesen beiden Problemlagen betroffen.

Individuelle Zerreißproben verweisen allerdings immer auch auf gesellschaftliche Bedingungen: Wenn, wie derzeit, ökonomische Ungleichheiten, fehlende Bildungschancen und prekäre Arbeitsverhältnisse mit einem Mangel an leistbarem Wohnraum zusammenfallen, braucht es, mehr denn je, verstärkte Anstrengungen, um Wohnungslosigkeit und Armut zu verhindern.  Aktuelle Entwicklungen zeugen allerdings von einer Verschärfung der gesellschaftlichen Bruchlinien: Abwertung und Diffamierung der vermeintlich „Anderen“ prägen die Debatte und schaffen ein Klima für Verschlechterungen von sozialen Leistungen für einzelne Gruppen von an Armut Betroffener. Die Bedingungen für wirksame und nachhaltige Soziale Arbeit werden dadurch substanziell erschwert.

Die BAWO-Tagung 2017 zielte insbesondere auf eine Analyse des Status Quo, lotete sozialarbeiterische Handlungsmöglichkeiten aus und lieferte Beiträge für jene wohn- und sozialpolitischen Strategien der Zukunft, die eine inklusive Gesellschaft zum Ziel haben - statt Ausschluss und Ausgrenzung zu fördern.


Veranstaltungsort

Parkhotel Seminarzentrum Brunauer
Elisabethstr. 45a
5020 Salzburg